Kontakt

LAG KEFB NRW e. V.
Breite Straße 108
50667 Köln
 

Telefon: 0221 / 3 56 54 56 0

Fax:       0221 / 25 67 63

E-Mail:   info@lag-kefb-nrw.de

 
Sie erreichen uns: 
montags - freitags von
09:00 Uhr - 14:00 Uhr 
 

Weiterbildung als stetiger Begleiter des demographischen Wandels!

Demographieprojekt 2015 der LAG KEFB NRW gestartet

Unter dem Titel "Potenziale der Weiterbildung und innovative Konzeptentwicklung - Begleitung des demographischen Wandels durch die Weiterbildung" wird das Projekt mit Mitteln des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes NRW gefördert.

Das gemeinsame Innovationsprojekt des Gesprächskreises für Landesorganisationen der Weiterbildung in NRW unter der Federführung vom Arbeitskreis der Bildungsstätten und Akademien in NRW (@ba NRW) und der LAG KEFB NRW basiert auf den Ergebnissen und Schlussfolgerungen der letztjährigen Innovationsprojekte zum Thema "Demographischer Wandel".

Ein wesentlicher Hauptbestandteil des aktuellen Demographieprojektes ist u. a. die Identifizierung von best-practice-Beispielen aus der gemeinwohlorientierten Weiterbildung in NRW und deren gezielte Multiplikation.  Diese ausgewählten Beispiele werden am Projektende in einer Handreichung "Weiterbildung begleitet demographischen Wandel" allen gemeinwohlorientierten Weiterbildungseinrichtungen als Impulsgeber und Unterstützung  für deren Programmarbeit zur Verfügung gestellt werden.

Im Zusammenhang mit diesem Projekt sucht die Projektleitung eine freiberufliche Unterstützung für die Projektmitarbeit. Unter der Rubrik "Stellenangebote" in diesem Newsletter finden Sie den kompletten Ausschreibungstext.

Hier gelangen Sie zur detaillierten Projektbeschreibung.

Nächster Schritt im Demographieprojekt - Workshops präsentierten die ersten Projektergebnisse

Im Rahmen des aktuellen  Innovationsprojektes „Potenziale der Praxis und innovative Konzeptentwicklung – umfassende Begleitung des demographischen Wandels durch die Weiterbildung“ der Landesarbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenen- und Familienbildung in NRW e.V. (LAG KEFB NRW), dem Arbeitskreis der Bildungsstätten und Akademien in NRW e.V.(@ba NRW) und dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, wurden auf zwei Workshops die Ergebnisse des Innovationsprojektes unter Leitung von Klaus Wittek, Geschäftsführer der LAG KEFB und Petra van Husen, als Vertreterin von @ba NRW vorgestellt. In den letzten Monaten gelang es, aus ca. 450 Weiterbildungsprogrammen aus NRW, insgesamt dreißig zukunftsweisende Projekte/Fortbildungen in die engere Wahl zu nehmen, die die zukünftigen Bedarfe der Familien und Generationen im Rahmen des demographischen Wandels in den Blick nehmen. Nach den Kriterien: Innovation, institutionelle Umsetzbarkeit und langfristige Zukunftsrelevanz, bewerteten Experten aus Wissenschaft und Weiterbildung,  die vorliegenden Angebote der Weiterbildung in NRW. Dabei erhielt die katholische Familienbildungsstätte Dülmen mit dem Projekt „Fortbildung vom Generationenlotsen zur Intergenerativen Fachkraft“ eine besonders hohe Bewertung. Die Vertreterinnen der Einrichtung freuten sich über diese Wertschätzung ihrer Arbeit und dass auch andere an den Erfahrungen partizipieren können. Im Rahmen der Veranstaltungen wurden die ausgewählten good-practice-Beispiele z. T. ausführlich von den Einrichtungen unter Beteiligung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung und des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW vorgestellt.

In einer Art Planungshilfe sollen die Projektergebnisse und die vorgestellten Projekte und Angebote der ganzen NRW-Weiterbildungsszene als Impuls für die eigene Programmarbeit zur Verfügung gestellt werden.