Kontakt

LAG KEFB NRW e. V.
Breite Straße 108
50667 Köln
 

Telefon: 0221 / 3 56 54 56 0

Fax:       0221 / 25 67 63

E-Mail:   info@lag-kefb-nrw.de

 
Sie erreichen uns: 
montags - freitags von
09:00 Uhr - 14:00 Uhr 
 

Newsletter der LAG KEFB

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen in den Mitgliedseinrichtungen unserer Landesarbeitsgemeinschaft,

die Sommerferien stehen an und viele von Ihnen werden die Zeit zur Erholung von den beruflichen Strapazen der letzten Monate nutzen.

Auch in der LAG KEFB NRW haben im ersten Halbjahr 2013 viele Aktivitäten v. a. im Zusammenhang mit unserem 60-jährigen Jubiläum stattgefunden, über die wir u. a. in unserem aktuellen Newsletter berichten wollen.

Wir wünschen Ihnen eine erholsame Sommerzeit.

 

Ihr Team der LAG KEFB NRW e. V.

 

Neues aus der Geschäftsstelle

Seit dem 1. Juni 2013 ist die seit März diesen Jahres vakante Sekretariatsposition in der Geschäftstelle wieder besetzt.

Das offizielle Ausschreibungsverfahren, an dem sich auch die ehemalige Mitarbeiterin Pia Ortmann beteiligt hat, konnte Mitte April erfolgreich abgeschlossen werden. Pia Ortmann, die bereits von Oktober 2011 bis Februar 2013 für die Geschäftsstelle tätig war, hat seit dem 1. Juni die Sekretariatsstelle übernommen. Wir wünschen ihr viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit.

 

Erreichbarkeit der Geschäftsstelle in den Sommerferien

 

Sie erreichen uns persönlich, telefonisch und per E-Mail von montags bis donnerstags in der Zeit von 09.00 bis 16.00 Uhr und freitags in der Zeit von 9:00 bis 15:00 Uhr

 

Ansprechpartner:

Klaus Wittek

Tel.: 0221 / 3 56 54 56 – 10

E-Mail: wittek@lag-kefb-nrw.de

 

Pia Ortmann (Sekretariat)

Tel.: 0221 / 3 56 54 56 – 13

E-Mail: ortmann@lag-kefb-nrw.de

 

Jubiläumsjahr

Jahrbuch 2012/13

Jahrbuch 2012/2013 der Landesarbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenen- und Familienbildung in Nordrhein-Westfalen e. V. ist erschienen

Bereits zum vierten Mal in Folge kann die Landesarbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenen- und Familienbildung in NRW e.V. (LAG KEFB NRW e.V.) ihr neues Jahrbuch präsentieren.

In besonderer Weise wird zum 60-jährigen Jubiläum auf diesem Wege die Arbeit der katholischen Erwachsenen- und Familienbildung in Nordrhein-Westfalen (LAG KEFB NRW e.V.) dargestellt: Denn das Jahrbuch widmet sich in diesem Jubiläumsjahr der Thematik der Professionalisierung/Professionalität (in) der Erwachsenenbildung. Dazu sind zahlreiche Beiträge aus den Mitgliedseinrichtungen in den fünf nordrhein-westfälischen (Erz-) Bistümer geliefert worden, die in die Publikation eingeflossen sind.

Wie gestaltet sich die berufliche Situation der in der Erwachsenenbildung Tätigen aktuell? Welches Wissen und Können, welche Kompetenzen und Fähigkeiten müssen die in der Erwachsenenbildung Tätigen aufweisen, um professionell handeln zu können? Welche Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten werden angeboten und führen zu einem stärkeren professionellen Handeln? Welche professionellen Standards sind in der Erwachsenenbildung „an der Tagesordnung"? Welches Ziel soll mit einer Professionalisierung der Erwachsenenbildung letztlich erreicht werden und welche Schwierigkeiten ergeben sich daraus? Ist die Erwachsenenbildung eigentlich (bereits) eine Profession oder strukturiert sie sich erst gerade neu? Ist dies überhaupt wünschenswert? All diesen Fragen wird auf die eine oder andere Weise mal intensiv und fokussiert, mal nur am Rande beleuchtet in den Beiträgen nachgegangen. Neben den verschiedenen Einblicken in die Professionalisierung und Professionalität (in) der Erwachsenenbildung, werden in einem weiteren Abschnitt unseres Jahresberichts Projekte und Veranstaltungen vorgestellt, die wir erfolgreich entwickelt bzw. durchgeführt haben oder die in Zukunft anstehen. Im abschließenden Teil finden Zahlen, Daten und Fakten ihren Raum, wobei eine Besonderheit hervorzuheben ist: Gemäß dem Schwerpunktthema wird auch das besondere Qualitätsmerkmal der „Hauptamtlichkeit" hervorgehoben und so wird zum ersten Mal eine Übersicht präsentiert, die einen Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LAG KEFB NRW e.V. samt Foto darstellt.

Das Jahrbuch 2012/2013 der LAG KEFB NRW e.V. kann per Mail an info@lag-kefb-nrw.de kostenfrei bestellt werden.

 

LAG-Publikation „Vor Ort und nah bei den Menschen. In NRW"

Broschüre über die katholische Bildungsarbeit in der Gemeinde, im Viertel, in Verbänden ist erschienen

 

Es liegt nun die Broschüre „Vor Ort und nah bei den Menschen. In NRW. Katholische Bildungsarbeit in der Gemeinde, im  Viertel, in Verbänden" vor. Herausgeber ist die Landesarbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenen- und Familienbildung in NRW. Diese Publikation schließt sich an eine Reihe von Veröffentlichungen an, die insgesamt die Arbeitsweisen, Bildungs- und Programmstrategien der Mitglieder der Landesarbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenen- und Familienbildung in Nordrhein-Westfalen (LAG KEFB NRW e.V.) darstellen.

Angefangen im Jahr 2011 mit der Broschüre „Alle Familienbildungsstätten der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung in NRW" und weitergeführt im Jahr 2012 mit der Publikation „Alle Akademien und Bildungsstätten der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung in NRW", will diese Broschüre das Selbst- und Aufgabenverständnis einer katholischen Bildungsarbeit beschreiben, die institutionell eher „ambulant" auftritt, gleichzeitig aber mit großen personellen, finanziellen und organisatorischen Aufwendungen, für viele Zielgruppen, zahlreiche Inhalte und Veranstaltungsformen offen und flexibel ist.

Dazu sind zahlreiche, anschauliche Beiträge aus unseren Mitgliedseinrichtungen geliefert worden.

Die Broschüre kann per Mail an info@lag-kefb-nrw.de kostenfrei bestellt werden.

 

LAG-Forum „Zukunft (mit)gestalten!

Forum zum 60-jährigen Jubiläum des LAG KEFB NRW e. V.

Im Rahmen eines Forums am 11. Juli 2013, dessen Anlass das 60-jährige Jubiläum der LAG KEFB (Landesarbeitsgemeinschaft für Katholische Erwachsenen- und Familienbildung in NRW e.V.) ist, trafen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Interessentinnen und Interessenten der Katholischen Weiterbildung in NRW, um sich mit anstehenden Zukunftsaufgaben zu beschäftigen. Im  LVR-Museum Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen kamen über 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Landesteilen zusammen.

Im Rahmen der ganztägigen Veranstaltung wurden durch Gastbeiträge hochrangiger Gesprächspartner aus Wissenschaft, Politik, Kirche und katholischer Erwachsenenbildung ein besseres Verständnis der derzeitigen gesellschaftlichen Verhältnisse anvisiert. Als Hauptredner eröffnete der bekannte Soziologe und Kirchenkenner Prof. Dr. Dr. Michael Hochschild mit seinem wissenschaftstheoretischen Beitrag über neue katholische „Bildungsprivilegien" die Veranstaltung.

Mit weiteren Experten aus den Bereichen Politik, Kirche und katholischer Erwachsenenbildung fand dann eine erste Reflexion des Beitrags von Prof. Dr. Dr. Hochschild statt. Für diese Diskussion standen Dr. Marion Gierden-Jülich, ehemalige Staatssekretärin in Familienministerium, Dr. Ulrich Heinemann, Ministerialdirigent im Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW,  Msgr. Dr. Wilhelm Tolksdorf, Innenstadtseelsorge Essen und Dr. Michael Schlagheck, Akademiedirektor der Katholischen Akdademie „Die Wolfsburg" zur Verfügung.

Schließlich hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Workshops und Gesprächsrunden Gelegenheit, sich tiefer greifend mit der Bedeutung und Konsequenzen der aufgeworfenen Thesen für ihre tägliche Arbeit auseinander zu setzen. Anhand der lebendigen Diskussionen in den Workshops und dann anschließend in einer den Tag abschließenden Podiumsdiskussion war erkennbar, wie hoch der Bedarf der Mitarbeitenden in der katholischen Erwachsenen- und Familienbildung nach dem fachlichen Austausch zu den Zukunftsfragen ist.

Eine ausführliche Dokumentation des Jubiläumsforums ist in Planung.

 

Festakt und Mitgliederversammlung der LAG KEFB NRW 2013

Der Festakt und die Mitgliederversammlung am 2. Dezember 2013 im Maxhaus in Düsseldorf beschließen gemeinsam mit prominenten Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Kirche in einer feierlichen Zeremonie das Jubiläumsjahr, um sich sodann der langfristigen Planung der nächsten Jahre sowie den Regularien zu widmen.

 

Mitgliedseinrichtungen

60 Jahre Katholische Familienbildung Köln e. V.

Am 29.05.2013 feierte die Katholische Familienbildung Köln e. V. Ihr 60 jähriges Bestehen. Dies wurde feierlich mit einer Messfeier in der CRUX Jugendkirche Johann Baptist eingeläutet. Im Anschluss fand der Festakt statt. Eröffnet wurde der Festakt durch den Vorsitzenden der Katholischen Familienbildung Köln e. V., Stadtdechant Msgr. Robert Kleine. Weitere Gäste waren Bürgermeister Herr Hans-Werner Bartsch (CDU), Erzbistum Köln Leiter Hauptabteilung Seelsorge Msgr. Markus Bosbach und von der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft für Einrichtungen der Familienbildung Frau Angelika Tuschhoff.

Weitere Meldungen dazu entnehmen Sie bitte den beigefügten Artikeln.

Begleitung für die ganze Familie_Erinnerung an die Eröffnung der ersten katholischen Mütterschule vor 60 Jahren 

Begleiter der Eltern_Kath Familienbildung feiert 60 jähriges Bestehen

 

 

Neues aus der katholischen Erwachsenenbildung

„Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KBE) wählt Elisabeth Vanderheiden zur neuen Vorsitzenden"

"Elisabeth Vanderheiden ist neue Vorsitzende der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KBE). Auf der Mitgliederversammlung in Fulda wurde die 52-Jährige mit großer Zustimmung gewählt. Die Position war nach einjähriger Vakanz und dem Ausscheiden von Dr. Bertram Blum (Eichstätt) neu zu besetzen. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde außerdem Dr. Joachim Drumm, Leiter der Hauptabteilung Kirche und Gesellschaft im Bistum Rottenburg-Stuttgart, gewählt sowie als weiteres Vorstandsmitglied Dr. Anneliese Mayer, Hauptabteilungsleiterin Außerschulische Bildung im Erzbischöflichen Ordinariat München. Die Mitgliederversammlung beschloss in Fulda weiterhin, dass der Name in „Katholische Erwachsenenbildung Deutschland – Bundesarbeitsgemeinschaft e.V. (KEB Deutschland)"geändert werden soll.  Dies wird mit Eintrag in das Vereinsregister in Kraft treten. Ebenfalls wurden zwei neue Mitglieder aufgenommen: Die Bischöfliche Aktion Adveniat und der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB). Neben den verbandlichen Fragen beschäftigte sich die Versammlung mit einer neuen Milieu-Studie, die Dr. Tobias Kläden von der Katholischen Arbeitsstelle für missionarische Pastoral in Erfurt vorstellte. Ebenso wurde ein Perspektivprozess beschlossen, der sich bis zur Mitgliederversammlung 2015 mit der (Neu)Ausrichtung der KBE beschäftigen wird. Es wurde eine Arbeitsgemeinschaft eingerichtet, die im September ihre Arbeit aufnimmt. Der Prozess Prozess soll partizipativ mit allen Mitgliedern im Internet geführt werden."

Quelle : KBE Newsletter 6/2013

 

Aktuelle ESF-Informationen

ESF-Förderprogramm „Lebens- und erwerbsweltbezogene Weiterbildung" – 8. Förderphase

Wir möchten alle interessierten Einrichtungen rechtzeitig an das bevorstehende Interessenbekundungsverfahren im September erinnern. Sofern beabsichtigt wird, in der 8. Förderphase ESF-Projekte/-Maßnahmen zu beantragen, ist es dringend erforderlich in dem Interessenbekundungszeitraum vom 01. bis zum 15.09.2013, das dafür vorgesehene Formular bei der Projektagentur einzureichen. Es genügt eine Mail mit dem Formular und die Kursbeschreibung. Eine rechtsverbindliche Unterschrift ist nicht nötig. Beantragt werden können Maßnahmen, die im Zeitraum vom 01.02.2014 bis 31.07.2014 beginnen.

Das mit den Ministerien verabredete Verfahren sieht als Voraussetzung für die formelle Antragstellung zwingend vor, dass die Interessenbekundungen inkl. Kursbeschreibungen der Projektagentur zu zusenden sind und diese dort gesammelt und gemeinsam mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung (MSW) zu einem Maßnahmenpaket entsprechend dem ESF-Budget zusammengefasst wird und dieses dann über das MSW an das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales gesendet wird. Die Förderempfehlung des MSW muss spätestens bis zum 01.10.2013 im MAIS zur Projektauswahl vorliegen. Bis zum 10.10. erfolgt die Aufforderung zur Antragstellung. Die Anträge sollen bis zum 20.10. bei den Bewilligungsbehörden gestellt sein.

Wir gehen davon aus, dass der konfessionelle Anteil an den ESF-Mitteln weit überzeichnet sein wird, so dass wir uns bilateral abstimmen müssen, welche Maßnahmen von Ihnen priorisiert werden. Dazu dient auch das Interessenbekundungsverfahren, bei dem die Einrichtungen bereits die Prioritäten deutlich machen sollten. Alle Informationen und Dokumente finden Sie auch auf der Internetseite unserer Projektagentur unter www.lag-esf.de. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Projektagentur unterstützen die Einrichtungen gerne beratend während des Interessenbekundungs– und Antragsverfahrens, während der Maßnahme und bei der Abrechnung.

Unsere Kontaktdaten:

„Projektagentur ESF"
im Auftrag der LAG KEFB NRW
Breite Str. 108
50667 Köln

Tel.: 02 21 3 56 54 56 - 0

Fax: 02 21 25 67 63

www.lag-esf.de

 

Klaus Wittek, Projektagenturleiter

E-Mail: wittek@lag-kefb-nrw.de Tel.: 0221 / 3 56 54 56 - 10

Elisabeth Kochanowski, Sachbearbeitung für die katholischen Antragsteller
E-Mail: kochanowski@lag-kefb-nrw.de Tel.: 0221 / 3 56 54 56 - 12

Patrizia Kreutz-Dickert, Sachbearbeitung für einzelne katholische und die evangelischen Antragsteller
E-Mail: kreutz-dickert@lag-kefb-nrw.de  Tel.: 0221 / 3 56 54 56 - 11

 

Termine

Regionalkonferenzen der Bezirksregierungen

Bezirksregierung Detmold am 17.10.2013 in Detmold

Bezirksregierung Arnsberg am 09.10.2013 in Bochum

Bezirksregierung Düsseldorf am  08.10.2013 in Mönchengladbach

Bezirksregierung Köln am 14.10.2013 in Bonn

Bezirksregierung Münster: Termin ist noch nicht bekannt

 

Veranstaltungshinweis

Gefordert und gefördert:

Wie selbstbestimmt ist ehrenamtliches Engagement?

In der Zeit vom 20. bis 21. September findet im Maternushaus in Köln die Dritte Ökumenische Tagung zum ehrenamtlichen Engagement in der Kirche und Gesellschaft statt.

Informationen zu diesem Event finden Sie unter folgendem Link:

www.wir-engagieren-uns.org

 

Newsletter "KEFB aktuell" der LAG KEFB NRW

 

Die LAG KEFB übernimmt keine haftung für Links und die Inhalte verlinkter Websites.

 

Falls Sie keine weiteren Newsletter erhalten wollen, schicken Sie uns bitte eine Kurze Mitteilung.

 

Kontakt